Wappen des Deutsche Ordens Deutschritter Dominicus Emanuel zu Lippstadt

Hier entstehen die Seiten meiner Dokumentation zu meiner mittelalterlichen Darstellung als Deutschordensritter im 13. Jahrhundert. Möchte hier quasi als eine Art Tagebuch.

Lebensgeschichte

zum Menü

Fangen wir mit den Eckdaten der Darstellung an. Ich habe einen sehr christlichen Namen, Dominicus Emanuel. Geboren in Lippstadt. Auf ein bestimmtes Jahr konnte und möchte ich mich noch nicht genau festlegen. Zum Stand, da gibt es viele Möglichkeiten. Aber ich denke da es öfter vor kam, würde ich da auf Idee kommen, dass ich aufgewachsen bin als Ziehsohn eines Handwerkers und hohes Mitglied der Gilde. Meine Eltern sind schon in meiner Kindheit, an einer nicht bekannten Krankheit, gestorben.

Zum Werdegang kann ich dann soviel sagen, in der jüngsten Kindheit, in den Schmieden gearbeitet habe, dort eine Lehre angefangen habe. Diese habe ich dann aber nicht zu Ende gebracht. Die Holzbearbeitung lag mir dann doch mehr. Nach Beenden meiner Lehre. Verstarb auch mein Ziehvater.

Doch bevor er verstarb bat er einen Freund um einen Gefallen, besser gesagt er forderte eine langjährige Schuld ein, die fast vergessen worden war. Er hatte einem Ordensmitglied des Deutschen Ordens das Leben gerettet. Denn mein Ziehvater war nicht nur ein begnadeter Schmied auch ein eben so guter Schwertmeister. Damals war es ein gewisser Hermann. Werde später noch genauer auf den guten Herrn eingehen.

zum Menü

Termine

zum Menü

Hier stehen die Termine und Orte wo ich zu Gast sein werde oder war.

Weitere Termine können noch Folgen.

zum Menü